Also Leute, auf dieser Seite testen wir mal so das eine oder andere Produkt. Am Ende gibt es immer zwei Abstimmungen. Einmal stimmen wir ab, was natürlich am wichtigsten ist, und einmal die Menschen, was eigentlich völlig unwichtig ist, aber die wollen es unbedingt auch machen. Na ja, haben wir jetzt zugelassen, damit sie Ruhe geben. Aber brauchen tut das keiner. Damit Ihr das wisst…
Viel Spaß dabei!

Eure Tavia

Die Dusche von Rinsekit:

Heute testen wir mal eine Dusche. Die Dusche sieht aus wie eine Kühlkiste, in der wir gerne viele leckere Esswaren mitnehmen, wenn wir mal einen Ausflug machen. Aber diese Kühlkiste ist anders. Wenn Du den Deckel aufmachst, liegt da ein Schlauch mit einer Brause dran. Drunter ist ein Behälter, den man mit Wasser auffüllen kann. Cool wäre ja mal, ihn mit Bier oder Prosecco zu füllen. Den Prosecco trinkt FF gerne mal. Aber das ist wohl nicht so gedacht.

Also Wasser einfüllen und auf „on“ schalten und schon kannst Du unterwegs duschen oder was auch immer Du magst. Die Brause ist verstellbar als sanfte Dusche oder als kräftiger Strahl und in noch so ein paar Einstellungen. Es funktioniert und sieht auch cool aus. Man kann damit Menschen, Hunde, Gegenstände besprühen oder abduschen.

Abstimmung der Hunde:
„Was sagt Ihr zu der Dusche?“, fragte Tavia die anderen.
„Also für Gegenstände oder sonst etwas sicherlich toll, aber nicht für mich. Ich hasse Duschen und ich weiß auch nicht, warum ich jeden Tag geduscht werden muss, wenn ich nach Hause komme. So ein bisschen Schmutz am Bauch und an den Beinen ist doch in Ordnung. Ich habe nun mal kurze Beine. Da ist das normal. Die Menschen sind echt pingelig“, sagte Frodo. „Daher stimme ich mit ‚Nein'“.
„Aber Du bist seitdem FF die Dusche nimmt immer super sauber. Aber ich kann Dich verstehen und stimme ebenfalls mit ‚Nein'“, sagte Aurelio.
„Ich sowieso“, sagte Tavia. „Teddy und Candice, was sagt Ihr?“
„Nein, niemals, auf keinen Fall“, sagte Teddy.
„Jo, sag ich auch“, sagte Candice und nickte.
„Also einstimmig. Das Teil ist hübsch, aber nix für Tiere.“

Die Menschen haben ebenfalls abgestimmt und alle 3 F’s haben für ‚Ja‘ gestimmt. Besonders in Hinsicht auf Hunde und Katzen.

Tavia schüttelte verwirrt den Kopf.
„Ich verstehe die Menschen einfach nicht…“

Nun kommt noch ein Test von Keksen von Hundekraecker:

„Leute, kommt zusammen. Es gibt was zu essen“, rief Tavia aufgeregt und eilte ins Wohnzimmer.
Dort stand FF schon mit verschiedenen Keksen, die sie in ihren Händen hielt.
„Cool, was zu essen ist immer gut. Was ist es denn?“, fragte Aurelio aufgeregt.
„Keine Ahnung, sollen irgendwelche neuen Kekse sein.“
„Die von Hairy?“, fragte Frodo.
„Nee, dieses Mal sind es andere, die irgend eine Frau selbst macht und verkauft. Sollen aber toll sein. Ich bin ja so aufgeregt.“
„Na hoffentlich schmecken die“, sagte Teddy. „Die anderen Leckerlies, die Ihr immer habt, schmecken zum kotzen.“
„Die sind ja auch für Hunde und nicht für Katzen gedacht“, erwiderte Frodo. „Die könnten wirklich etwas leckerer sein, aber zur Not gehen die auch.“
„Quatscht nicht so viel“, sagte Aurelio. „Ich will jetzt Kekse essen. Mir läuft schon das Wasser im Munde zusammen. Hoffentlich sind es viele. Ich habe einen Mordshunger.“
„Wie immer mein italienischer Vielfraß“, sagte Tavia grinsend…
Endlich nahm FF einen Keks und teilte ihn in fünf Teile, die sie den fünfen gab. Alle schnappten sich sofort ihren Teil, kauten kurz und schluckten sofort hinunter. Nur Candice benötigte ein paar Sekunden länger.
„Hm“, meinte Aurelio. „Das schmeckt lecker und nach mehr. Ich finde, dass FF immer etwas knauserig mit ihren Keksen ist. Teilt einen Keks in fünf Teile. Einen ganzen oder mehr könnte ich gut vertragen.“
„Du musst doch auf Deine schlanke Linie achten, Aurelio“, sagte da Tavia.
„Quatsch, schlanke Linie, ich habe immer Hunger“, antwortete Aurelio.
„Welche schlanke Linie?“, frotzelte da Teddy. „Ich bin schlank, aber Aurelio, na ja…“
„Ich bin die Schlankste von uns allen“, sagte Candice mit leiser Stimme.
„Wo versteckt die sich denn?“, fragte Frodo.
Dann kam ein Bein unter Teddys Bauch hervor.
„Da bist Du“, sagte Frodo.
„Meine langen Haare sind kein Versteck für Dich, Candice. Ich hasse das. Das weißt Du genau“, sagte Teddy verärgert und machte einen Seitwärtsschritt.
„Ach Teddy, es bringt doch so viel Spaß in Deinem Fusselfell zu spielen und sich zu verstecken“, kicherte Candice.
„Ruhe jetzt! Es gibt den nächsten Keks. Aufgepasst!“, sagte da Aurelio.
Der nächste Keks wurde verspeist.
„Mmh“, sagte Tavia. „Lecker! Die beiden sind mit Obst gemacht. Ich liebe Obst.“
„Die sind nicht mit Obst, sondern aus Obst gemacht“, verbesserte sie Frodo.
„Mir doch egal. Hauptsache Obst ist drin.“
„Gibt es hier eigentlich auch mal Kekse, die nicht aus Obst gemacht worden sind? Zum Beispiel aus Fleisch oder so? Immer diese Vegetarier. Ich bin Fleischfresser“, sagte da Teddy.
„In diesem Punkt bin ich mit Dir einmal einer Meinung“, sagte Frodo.
„Die heißen doch auch Holsteiner Apfel und Obstkorb, da muss doch auch Obst drin sein“, sagte Aurelio. „Der nächste Keks kommt. Aufgepasst!“
Der dritte Keks wurde verspeist.
„Na, der war doch mal nach meinem Geschmack“, sagte Teddy. „Wie heißt der gute Keks denn?“
„Der heißt Käsekeks“, sagte Frodo.
„Der schmeckt mir auch super gut“, sagte Tavia und leckte sich noch einen letzten Krümel von den Lippen.
„So, jetzt kommt noch ein Keks“, sagte Aurelio. „Das scheint der letzte zu sein. Hoffentlich ist der besonders groß.“
Nun wurde auch der vierte und letzte Keks verspeist.
„Boah“, sagte Frodo. „Das war mal ein Keks ganz nach meinem Geschmack.“
Er schaute glücklich drein.
„Aurelio, was hast Du?“, fragte Tavia.
„Mir hängt da wieder ein Stück Keks zwischen den Zähnen. Echt unangenehm“, erwiderte Aurelio und wischte mit seiner rechten Vorderpfote an den Zähnen.
„Kann ich Dir helfen?“, fragte Tavia.
„Oh, Kinners, könnt Ihr Eure Zahnpflege nicht draußen verrichten? Das ist jetzt nicht wirklich ein leckeres Thema“, sagte da Teddy leicht genervt.
„Lass uns abstimmen“, sagte Frodo.
„Also die ersten waren okay, aber die letzten waren der Hammer“, antwortete Teddy.
„Also ich fand alle super. Haben alle einen tollen Geschmack“, sagte Tavia und Aurelio stimmte ein, während er immer noch damit beschäftigt war, seinen Kekskrümel aus den Zähnen zu bekommen.
„Was sagst Du, Candice?“, fragte Frodo.
Candice kaute noch.
„Die ist noch bei ihrem dritten Keks. Die kannste vergessen. Vor morgen Abend bekommst Du da keine Antwort“, beantwortete Teddy die Frage.
„Aber ihr scheint es ja zu schmecken“, sagte Frodo. „Ich fand die letzten beiden auch am besten, aber die ersten waren auch in Ordnung. Also alle für sehr gut empfunden. Hoffentlich kauft die FF auch weiterhin.“
„Bestimmt“, sagte Tavia. „Die kauft doch immer nur das, was uns auch wirklich schmeckt und gesund ist.“
„Das wäre toll“, sagte Aurelio und hatte endlich seine Zähne wieder sauber bekommen.
„Sag mal, Aurelio“, fragte Frodo, als alle anderen gegangen waren. „Waren das nicht Hundekekse? Warum essen Teddy und Candice die eigentlich auch? Das sind doch Katzen.“
„Du kennst doch Teddy. Der isst alles und kann auch alles vertragen. Der klaut sich doch auch ein Stück von FF’s Pepperoni-Pizza und überlebt. Der ist unzerstörbar und Candice eifert ihm doch nach. Was erwartest Du denn?“, sagte Aurelio.
„Hast recht, der ist immer schon eigen gewesen. Der macht sogar Sitz, wenn es etwas zu essen gibt. Besser als die Pflegehunde. Irgendwie cool“, sagte Frodo.
„Lass ihn das mal nicht hören, sonst wird er noch größenwahnsinnig, wenn er das nicht schon ist…“, sagte Aurelio und damit gingen beide wieder auf die Couch und chillten eine Runde. Kekse essen machte müde…

Hundeschuhe von Sabro:

Jetzt noch ein Test von Schuhen:
„Hä? Schuhe?“, fragt Tavia. „Was sollen wir denn damit? Wir sind Hunde und benötigen keine Schuhe. Wir haben doch Pfoten.“
„Die sind für empfindliche Pfoten gedacht“, sagte Frodo.
„Wie empfindlich?“, fragte Aurelio.
„Na ja, wenn Pfoten älter sind und rissig oder im Winter, wenn wieder dieses scheußliche Salz gestreut wird und meine Pfoten wieder total trocken werden. Dafür sind die und es gibt auch noch spezielle Schühchen, falls mal eine Pfote kaputt ist und die dann bandagiert werden musste. Dann ziehst Du den Schuh drüber und es kann kein Schmutz oder so hineinkommen. Finde ich schon cool“, sagte Frodo.
„Weich sind sie ja“, sagte Tavia, „aber ich hätte dann gerne welche in rosa. Gibt es die auch in rosa?“, fragte sie.
„Nee, nur in braun/blau oder schwarz/braun“, sagte Aurelio.
„Dann kommen die für mich nicht in Frage. Diese Farben stehen mir nicht. Die machen mich so blass“, sagte Tavia.
„Finde ich gar nicht“, sagte Aurelio und hielt ein paar Schühchen an Tavia ran. „Wäre fast eine neue Trendfarbe. Außerdem passt das Braun zu Deiner Schnauze“, sagte er und schaute sie dabei ganz verliebt an.
„Meinst Du wirklich, Aurelio?“, Tavia blinzelte etwas verunsichert zurück. „Wenn Du das sagst, dann finde ich sie okay.“
„Die beiden schon wieder“, sagte Frodo und schüttelte nur mit dem Kopf. „Abstimmen Leute, was sagt Ihr zu den Schuhen?“, rief Frodo.
Alle fünf kamen zusammen.
„Also die ganz großen Dinger sind wie eine Höhle. Total klasse. Die nehme ich“, sagte Candice.
„Minimouse“, sagte Frodo zu Candice liebevoll, „das sind Schühchen für Hundepfoten und keine Höhlen zum Spielen. Aber dafür bist Du ja noch zu klein.“
„Ach so“, sagte Candice, „schade eigentlich, aber so lange die hier sind, kann ich damit spielen oder?“, fragte sie.
„Na klar, meine Kleine“, sagte Frodo liebevoll.
„Meine kleine Minimouse“, flüsterte Tavia Aurelio zu. „Das wird ja immer schlimmer“.
„Ach, er fühlt sich als Candices Papa. Ist doch okay. Jetzt hat er eine echte Aufgabe. Er ist ja schon älter und das hält jung“, erwiderte Aurelio und legte seine Pfote auf Tavias Pfötchen.
„Okay“, sagte Frodo. „Die Katzen ein ‚Nein‘ und Ihr Turteltauben, was sagt Ihr?“
„Wir finden sie toll“, sagte Aurelio auch stellvertretend für Tavia.
„Okay“, sagte Frodo, „dann drei mal ‚Ja‘ für die Schühchen bei uns und drei mal ‚Ja‘ bei den Menschen. Cool, endlich sind wir mal einer Meinung.“

Jetzt testen wir mal Lachsöl von Kronch:

„Wie Ihr ja wisst, werden wir Hunde und Teddy gebarft. Candice ist dafür noch etwas zu klein, obwohl die auch schon alles isst. Viel zu viel, wenn Ihr mich fragt. Aber na ja. Also BARF heißt genau Biologisch Artgerechtes Rohes Futter. Das bedeutet, dass wir kein Dosenfutter bekommen, obwohl das auch nicht schlecht schmeckt. Aber FF meint, dort wären häufig Zusatzstoffe drin, die wir gar nicht benötigen und da sie wissen möchte, was wir zu essen bekommen, mischt sie alles selbst zusammen. Das macht sie einmal im Monat und das finde ich klasse, da meistens noch etwas für uns abfällt. Entweder mal Pansen oder ein leckerer extra Knochen. Coole Sache. Dann gibt sie auch immer Öl dazu. Das Lachsöl ist besonders gut, hat sie mal gesagt. Mir eigentlich egal. Ich finde alle Öle gut, wenn Fleisch drumrum gewickelt ist“, sagte Tavia ausführlich.
„Oh Mann“, sagte da Frodo, „gib mal nicht so an. Du hast das doch gerade von einem Buch abgelesen.“
„Seit wann kann Tavia lesen?“, warf Teddy da gleich lachend ein.
„Ich kann alles, Du blöder Kater“, erwiderte Tavia daraufhin verärgert. „Du bist doch nur neidisch, dass Du nicht lesen kannst. Du plapperst doch nur alles nach, was andere Dir sagen.“
„Stimmt ja gar nicht“, erwiderte Teddy darauf mit aufgeblasener Brust. „Ich weiß sehr wohl, was Buchstaben und Wörter sind, Du dumme Nuss.“
„Halt, Leute, jetzt meckert Ihr ja schon wieder miteinander herum“, schaltete sich jetzt auch Aurelio in das Gespräch ein. „Wir wollen doch hier über das Lachsöl sprechen. Also das Lachsöl ist total gesund und jeder Hund könnte täglich einen kleinen Löffel zum Futter bekommen. Das ist doch Fakt. Es ist ein Omega 3 Öl und wird aus Lachs gewonnen.“
„Was Du wieder alles weißt, Aurelio“, sagte Tavia ganz stolz. „Hach, Du bist mein Held.“
Aurelio musste schüchtern auf den Boden sehen. Er wurde fast schon etwas rot.
„Oh, wie süß“, äffte Teddy nach. „Sind wir hier im Kindergarten oder was? Das mit dem Öl weiß ich auch. Das ist wichtig, damit wir uns richtig bewegen können, für unser Herz, Nervensystem und unsere Haut. Das weiß doch jeder Kater.“
Jetzt blickten vier Augenpaare Teddy ganz überrascht an.
„Woher weißt Du das denn?“, fragte Frodo.
„Ich bin ein belesener Kater, kein dummer Hund.“
„Wer ist hier ein dummer Hund?“, rief Tavia empört.
„Oh, Teddy“, sagte da Candice piepsend aus der Ecke kommend. „Du bist ja sooooo toll!“
Sie lief auf ihn zu und gab ihm einen kleinen Schmatzer auf die Nase.
„Igitt“, sagte Teddy und machte einen Satz auf die Couch. „Bleib mir bloß von der Pelle“.
„Nun hört mal auf“, sagte Frodo. „Wir müssen noch abstimmen. Also das Lachsöl ist super für uns alle und wir brauchen das, um gesund zu bleiben. Seid Ihr alle dafür?“, fragte er und schaute in die Gruppe.
Tavia, Aurelio, Frodo und Teddy stimmten ihm zu.
„Und Du, Candice?“, fragte Frodo.
„Wenn mein Held Teddy das sagt, dann wird es schon stimmen“, sagte sie.
Sie schaute Teddy verliebt an und schnurrte.
Die Hunde grinsten alle.
Teddy verdrehte nur die Augen und drehte ihnen den Rücken zu. Verrückte Gesellschaft. Da hatte er sich ja was angelacht. Keiner sah sein zufriedenes Gesicht. Er war ein Held….

Die 3 F’s haben sich auch für das Öl entschieden und daher stand es wieder einstimmig für das tolle Lachsöl von Kronch.

Jetzt testen wir mal eine Frucht Bombe von CD-Vet:

„Leute, wir sind total in und stylisch“, sagte Tavia stolz.
„Was ist in und stylisch?“, fragte Candice neugierig.
„Dafür bist Du noch zu klein“, sagte Tavia schnippisch.
„In und stylisch bedeutet, dass wir richtig cool sind“, beantwortete Aurelio ihre Frage.
„Das ist ja cool“, sagte Candice mit großen Augen. „Aber warum sind wir cool?“, fragte sie nun weiter.
„Ja, Tavia“, fragte jetzt auch Aurelio, „warum sind wir cool?“
„Na ganz einfach“, beantwortete jetzt Tavia ganz langsam seine Frage und holte eine Flasche hinter ihrem Rücken hervor. „Deshalb!“
Sie zeigte eine Flasche, die hübsch bunt war.
„Was ist das denn?“, fragte Teddy. Er kam näher und schaute sich die Flasche neugierig an.
„Das ist ein Smoothie“, sagte Tavia wissend.
„Ein Smoothie?“, rief Frodo überrascht. „Nicht schon wieder so etwas Gesundes mit Obst. Das Zeug hängt mir ja schon zu den Ohren raus.“
„Ach was, Frodo, was Du immer hast“, sagte Tavia. „Das Zeug schmeckt total super und ich habe es auch schon probiert. Das ist ein Pulver, das mit Wasser angerührt wird. FF hat mir schon eine kleine Kostprobe zur Verfügung gestellt. Es ist lecker und wir sind total in. Nur coole Hunde trinken einen Smoothie“, schloss Tavia ihren kleinen Vortrag ab.
„Muss ich jetzt jeden Tag einen Smoothie trinken, um cool zu sein?“, fragte Frodo leise.
„Ach was, Frodo, entspann‘ Dich“, beschwichtigte Aurelio. „So häufig bekommen wir das doch nicht. Jeden Tag so viel Obst ist auch nicht gut. Dann würde Tavia höchstens Sodbrennen bekommen.“
Dabei schaute er Tavia augenzwinkernd an.
„So schlimm ist das gar nicht“, sagte Tavia schnell.
„Ach, wer muss sich denn manchmal morgens übergeben, wenn er abends zu viel Süßes gegessen hat?“, fragte Aurelio.
„Musst Du eigentlich immer alles verraten?“, sagte Tavia streng. „Finde ich jetzt gar nicht gut.“
„Ach was, ist doch nicht so schlimm“, sagte Aurelio. „Du naschst halt gerne und Dein Magen ist sensibel.“
„So, haben wir jetzt genug über Tavias Kotzerei gesprochen oder kommt da noch was?“, fragte Teddy gelangweilt. „Ich will jetzt wissen, wie das schmeckt.“
„FF macht uns gleich mal eine kleine Menge. Das soll man nur 1-2 mal in der Woche essen, da es sonst zu viel ist“, sagte Tavia. „Zumindest steht das da drauf.“
„Was passiert denn, wenn man zu viel von dem coolen Zeug nimmt?“, fragte Candice. „Wird man dann blöd?“
„Ach, Candice“, sagte jetzt Frodo väterlich, „man kann doch von einem Smoothie nicht blöd werden, aber da sind ja ganz viele Früchte und so drin und das wäre zu viel für uns, wenn wir jeden Tag das essen würden. Wir würden dann wahrscheinlich Durchfall oder ganz starke Blähungen davon bekommen. Alles nicht so schön.“
„Pupsen meinst Du, Frodo?“, fragte Candice. „Das finde ich klasse. Das macht so tolle Geräusche“, dabei kicherte sie.
„Habt Ihr es nun?“, fragte Teddy. „Erst das Kotzen, dann Durchfall und nun Furzen. Ihr habt vielleicht Ausdrücke hier. Ich glaube, ich muss auswandern…“
„Tu Dir keinen Zwang an“, sagte Tavia und schob die Smoothie Dose näher an sich heran.
„Habt Ihr das gehört?“, fragte Aurelio. „Hat da nicht FF gerufen?“
„Ja, klar“, sagte Tavia, „der Smoothie ist fertig. Nix wie hin.“
Alle fünf liefen wie von der Tarantel gestochen in die Küche und kurz danach hörte man es nur noch schmatzen.
„Mensch, war das gut“, sagte Aurelio.
„Das beste Dessert, das es gibt“, sagte Tavia.
„Könnte mich auch daran gewöhnen“, sagte sogar Frodo.
„Na ja, Fleisch ist besser, aber es war schon ganz ordentlich“, ließ sich auch Teddy zu einer Antwort hinreißen.
„Wir sind cool und in und stylisch“, rief Candice.
„Also alle finden es gut“, sagte Frodo und damit war der Smoothie einstimmig für gut befunden.
Die 3 F’s fanden dies natürlich auch, sonst hätten sie es uns ja nicht gegeben…

Links:

https://happylandforpets.de

Teilen: